14
Nov
09

full immersion climbing @ kalymnos

wos “triiiig geerls” im november af a griechischen insel unweit von kos mochen? wer sich in der szene auskennt woass doss die ontwort lei sein kon: klettern, klettern, klettern und wenn no a wian zeit übrig bleibt, donn a wian klettern und wenn donn wirklich nix mehr geat (ober es isch eh longe guat gongen) … donn konn men sich eppas oschaugn indem men in die guatn kletterer zuaschaug 🙂

wer mit klettern nix afn huat hot, der hot af kalymnos nix verlorn, überhaupt net jetzt in der nebensaison. weil hauptsächlich um massouri drahnt sich olles lei um klettergurt, expressn & co.

während i mi vorm urlaub kaum drmit befosst hon, hot sich die kate pa bekonnte und durch a buach schlauer gmocht, a wenn men sich lei schwar eppas konkretes vorstellen konn, bevor men net selber amol entn untn wor.
am besten oanfoch im internet a wian umstöbern … und donn selber amol hinfliegn 😉

es buach (version 2008), wos die kate gliechn kreag hot,  hot so an die 1.000 routen rund um massouri ungfiehrt, wobei die meistern im schwierigkeitsgrad um 6a liagen (für die kate und die goulie perfekt). mittlerweile hommer ghert gib es af kalymnos über 1.500 routen und die nuie version des buaches im negsten johr wert wohl doppelt so dick sein.

verschiedene klettergebiete trogn interessante nomen wia odyssey, stankhill, arhi, casteli, grande grotta, afternoon, palace, poets, usw. und oft verrot schun der nome die charakteristik vum ort bzw. fels. die routen starten meisten so pa an schwierigkeitsgrad um 5c, wobei a do groasse unterschiede zwichen gleichn einstufungen gib. oan tog meister i a 6a im nochstieg ohne probleme, in tog drauf muass i mi pa a 5b+ glei amol gschlogn gebn.

af kalymnos beweg men sich am besten mit an scooter (hon mit 29 noch griechenland fliagen miassn um es erste mol af an scotter zu hucken 😉 ), ober mir hom bewiesn, doss es 3 fleissige, net schüchterne gitschn a guat zu fuass und per anhalter zu die verschiedenen zonen hinkreagn. wo a wille…  

mir homs a mit insren studio (kokkinidis) vun der loge her ideal erwuschn. 5o m vun der kletterstommkneipe fatolitis,  15o m vun der trinkwosserquelle (in die haiser gibs überoll lei gsolzenes wosser, köstlich fürs zähneputzen !!!) 2 min zu fuass zur pasteria, wo men köstlich essn konn, und vom supermarket niki & sandi, wo der besitzer oan guate kletter- und sonstige tipps gebn konn.

überhaupt sein die leit af kalymnos olle recht freindlich. de erkennen es groaße potential des klettertourismus als die weitaus greaschte einnahmequelle. die wirtschoft mit die schwämme (für de wor kalymnos amol bekonnt) isch wohl a nimmer des wos es amol wor. während leit aus oller welt zum klettern kalymons “bestürzen” und einige es sogor so weit gebrocht hobn, doss die sich af kalymnons niedergsetzt hobn (es hot holt net jede so schian drhoam wie mir do in südtirol 🙂 ), hobn die einheimischen nur wenig mit klettern afn huat. a gor kane zeit mehr drzua. und wenn sich kalymons weiter asso wia in die leschtn 10 johr entwicklet, sein de dörfer bold zu kloan und men wert eifrig drzaubauen. überoll in die restaurants wert men verwöhnt und jeder isch bereit die aufmerksam zu mochen, wo es long geat, wos men tian soll, wo men gien konn. ondersch als in viel orte, wert men do no als gost gschätzt.

mir genießn es klettern tog für tog und passn uns an den griechischen felsen bold un. a wenn die finger schmerzn und die orm noch a poor tog es gern amol a wian gemiatlicher hattn.

wer die kate kennt, der konn sich guat vorstellen doss mer meistens die erschtn am fels worn und die leschte route erst beendet hobn, nochdem die sunn schun untergongen wor… 😉

es gib toge do seimer in gonzn tog alloan (worscheinlich gebiete mit zu leichtn routen für die kalymnos-ollgemeinheit), in die bekonnteren gebiete klettern mer neben climbers from all over the world. viele franzosen und engländer, a poor spanier, italienier, norweger, deitsche. vun 20 bis 60 – kunterbunt gemischt.

wenn die temperaturn zum klettern pa a sonnentog ideal worn (wärmer brauchats für mi pan klettern net sein) und es meer no ongenehm zum schwimmen wor, hot’s der november holt mit die kurzn tog. um holbe 6e schun dunkel und fertig isch der tog. sem ich men donn a nimmer augleg, in togsüber ersehntn tuffo ins meer zu mochen. weil gepfleg sein die “strände” sowieso net umbedingt. im mai waretn die temperaturn worscheinlich gleich fein, die tog holt doppelt so long, es wosser worscheinlich um einiges kühler.

ober im november isches holt pan ins drhoam schunst net recht interessant und von sem her der ideale zeitpunkt richtung südn zu startn und die klettersaison no a wian verlängern – wenn men no net genua gekletter isch (kate) oder eppas zum nochholn hot (i).

af nocht wars mer außerdem lei recht gwesn, wenn a wian mehr lebn im dorf gwesn war und men a in oder ondren smalltalk ghob hat. isch jo olm interessant zu hern wos ondre leit zu tian und denkn. ober mir hom’s a genossn, doss mer hobn nirgends gmiasst schlonge stian (i konn mer vorstellen, doss es do in hochsaison in de klettergärten ziemlich eng werden konn, a wenn i/mir zu zeit gonz sicher net de routen klettern, de die meisten kalymnos-besuacher meistern), doss in restaurant olm genügend plotz wor und doss in der “hausbar” olm a gemiatlicher stual und meistens der computer frei wor. decht hat i gern amol so an obend in der hochsaison in massouri erleb. muass a amol interessant sein.

noch 8 klettertoge (jo, richtig, koan oanzigen tog hommer ausglossn!) mit an holbn regentog blick mer zufriedn af insre kletterwoche zurück. mir zumindescht kimp schun vir, wieder an schritt noch vorn gmocht zu hobn, a wenn i no weit entfertn vun die leistungen der schwester bin. olm wieder hon i mi gfrog wia die kate (oder die goulie) des in vorstieg gschofft hobn.

der koffer pan rückweg scheint schwarer zu sein, zumindescht konn i den nimmer so leitcht lupfen, in die haxn noch kannet men moanen i wor a woche in an überlebungscamp 😉 und meine finger genießen es jetz amol nix schorfes ungreifn zu miassn..

und donn freit men sich a wieder afs eigene bett, afs essn drhoam, af inser super wosser… und natürlich – sobold men in erschtn schnea sieg – afn winter!

 

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

no a poor impressionen aus kalymnos.

              
    

Annunci

0 Responses to “full immersion climbing @ kalymnos”



  1. Lascia un commento

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione / Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione / Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione / Modifica )

Google+ photo

Stai commentando usando il tuo account Google+. Chiudi sessione / Modifica )

Connessione a %s...


das sos kinderdorf

novembre: 2009
L M M G V S D
« Ott   Dic »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

l blog

ce ie pa "fulminino" y ce/chi se nascuend pa do chesc inuëm? tohuwabohu just for jun

chesta sons ie


%d blogger hanno fatto clic su Mi Piace per questo: